Das Bewerbungs­verfahren

Die Bewerbungsfrist für den Helene-Lange-Preis 2020 läuft vom 15. Oktober 2019 bis zum 15. Dezember 2019, 23:59 Uhr. Die vollständigen Bewerbungs­unterlagen müssen innerhalb dieses Zeitraumes auf unserer Website hochgeladen werden. Jede Bewerbung wird eine Bestätigungsemail erhalten.

Das Auswahlverfahren beginnt Anfang 2020. Es werden drei nominierte Bewer­berinnen bis Ende Februar 2020 bekannt gegeben und zur Preisverlei­hung am 2. April 2020 nach Oldenburg eingeladen. Die Preisträgerin wird dann im Rahmen des Festaktes verkündet.

Es sollte ein maximal 5-seitiges Exposé (A4, Blocksatz, Schriftgröße 11 Pt.) zusammen mit einem Zwischen­gutachten oder dem Abschlusszeugnis und einer Empfehlung der betreuenden wissenschaftlichen Person für den Preis eingereicht werden. Bestandteil der Bewerbung ist außerdem ein Lebenslauf mit Lichtbild sowie ein einseitiges Motivationsschreiben für die Bewer­bung mit Beschreibung persönlicher und beruflicher Ziele sowie einer konkreten Idee, für welches An­schluss­vorhaben 10.000 € des mit insgesamt 15.000 € dotierten Preises verwen­det werden könnten. Hier geht es zu den detaillierten Bewerbungs­kriterien:

zu den Bewerbungs­kriterien

zum Bewerbungs­formular

Jetzt bewerben

Bitte laden Sie hier Ihre Dokumente in einer Datei hoch. Folgende Unterlagen benötigen Sie zur Einreichung:

  • Max. 5-seitiges Exposé
  • Zwischengutachten oder Abschlusszeugnis
  • Empfehlung
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Motivationsschreiben
Erlaubte Dateiformate: pdf, doc, docx. Maximale Dateigröße: 10 MB